Allesamt Lieblingstiere

Sie sind hier: Startseite » Tierisches » Meine Tiere

Im Katzenhimmel

Wo ist Minka?

In unserer Straße gibt es viele Katzen und Kater, einige streunen oft bei uns herum, manche sehe ich nur 1 Mal.
Sehr oft verschwinden die Tiere spurlos. Die vielen die Suchanzeigen und kindlich geschriebenen Zettel an den Bäumen und im Supermarkt machen die Menschen nachdenklich. Es ist ja nicht so, dass haufenweise Katzenleichen gefunden werden - nein, die Katzen sind einfach weg!.Vornehmlich verschwinden die Rotfelligen. Wieso? Die Stunden des bangen Wartens ziehen sich endlos hin, die Ungewissheit macht einen mürbe, schlimme Bilder geistern uns im Kopf herum. Und immer wieder die Hoffnung, dass das Tierchen wieder auftaucht oder gefunden wird. Eine Nachbarin drückte sich so aus: ich wäre erleichtert, wenn ich wüsste, dass meine Mieze tot wäre.

Berti

Berti und seinen Bruder habe ich als Milchkatzen von meiner Schwester Ursula übernommen. Die Mamakatze wollte durch das geöffnete Kippfenster nach draußen zu ihren Babys. Es war eine Tragödie. Solche Unfälle passieren immer wieder.
Ich nahm sie also mit nach Hause. Dort wartete schon der kleine Sammy. Er war etwas größer und verdrasselte die Kleinen ständig im Spiel. Später drehte sich das Blatt.Berti Berti ist ist eines Tages spurlos verschwunden, zusammen mit anderen Katzen aus der Nachbarschaft.
Sein Brüderchen wurde überfahren von einem Raser. Wir wohnen in einer Spielstraße, die aber als Rennstrecke genutzt wird und als Schnellumgehungsstraße zum Bahnhof.

im Himmel vereint

Moritz

Moritz war der geliebte Kater meiner verstorbenen Mutter. Er trauerte nach ihrem Tod unsäglich und so nahm ich ihn zu mir. Er kannte die Gegend hier durch einen sehr langen Aufenthalt. Als Freigänger wollte er immerzu raus, ich hatte aber Angst, weil rote Katzen hier gefährlich leben.
Und so kam es auch, dass er eines Tages entschwand. Suchte er in der Gegend nach seinem Frauchen? Ich konnte es ihm ja nicht sagen, dass sie nie wieder kommen würde. Könnte es sein, dass er sich auf die 450km lange Reise zu seinem alten Zuhause gemacht hat? Niemand hat ihn gesehen, niemand hat etwas von ihm gehört.

Sammy

Der Freigeist
Der Freigeist Manchmal sind sie sogar klüger als Menschen

Als er 2003 zu uns kam, war er mit 4 Monaten schon in 3 Familien gewesen. Er war unbeschreiblich dünn und wurde sofort von Scully adoptiert.
Samy überlebte alle je im Haus gewesenen Kater. Er war mehr Hund, als kater. Ich habe noch nie einen inteligenteren Kater kennen gelernt. Zuhause war er gerne Alleinherrscher, draussen aber traf er alle seine Freunde zum Katerfrühstück. Wie viele Freunde er hatte, haben wir erst nach seinem Tod erfahren. Alle fanden sich nach und nach auf unserem Grundstück ein. Einige Kater saßen dann einige Zeit auf dem Balkon. Einige saßen auch eine Weile im Baum im Vorgarten und schauten ins Fenster.

Baum-Geheimnisse