Mit Fantasie und Geschick

Sie sind hier: Startseite » Susanne näht

Nähkünstlerin Susanne

Wo bin ich denn jetzt?

Sie haben sich verlaufen?
Klicken Sie auf die Seitenübersicht um den Überblick zu behalten

Hundemama Susanne

Susanne hat ihren geliebten Taifi auf einer Tasche verewigt. Das Bild ist wirklich sehr lebensecht Mona ist mit nach Berlin gegangen und führte dort ein Leben als Prinzessin. Inzischen lebt sie mit einer kleinen Hundefreundin mit Susanne auf dem Land in der Heide. Sooo klein war Haidi einmal? Damals habe ich Susannes Reisetasche kontrolliert. Hätte ja sein können, dass Haidi aus Versehen in der Tasche landet. Susanne war ganz vernarrt in Haidi
Mona ist jetzt  fast  17 Jahre alt.
Mona ist jetzt fast 17 Jahre alt. Sie hatte ein bewegtes Leben und genießt jetzt das beschauliche Landleben

Nähmaschinendomteurin

Begutachtung per Skype
Begutachtung per Skype Was haben wir früher ohne Internet gemacht?

Puppen - Seelentröster und Geheimnisträger
Mit einer Puppe kann man nicht nur spielen. Puppen hören zu, sie petzen nicht, sie beschweren sich nicht. Puppen haben eine Seele, jedenfalls aus kindlicher Sicht. Puppen bekommen einen Namen. Puppen können Freundin sein oder Kind. Eine Puppe die sich ein Kind selbst aussucht, ist immer da, oft ein ganzes Leben lang.
Susanne gestaltet ihre Puppen mit Herzblut. Die muss man einfach lieb haben.

Herr Müller entsteht
Selten haben wir so gelacht wie bei dieser Näharbeit. Susanne und mich trennen über 700km, aber Dank Skype sind wir immer zusammen.
Herr Müller war eine Auftragsarbeit. Herr Müller wollte sein Puppen-EbenbildIch seiner Frau zum Geburtstag schenken. Susanne saß unzählige Stunden an dieser Arbeit. Liebevoll knüpfte sie Brusthaare ein und nähte Kleidung für die Puppe. Kleidung, genau wie die, die HerrMüller immer trägt. Wobei - bei den intimsten Körperteilen hat sie nur geschätzt und bat auch Herrn Müller nicht um nähere Angaben. Müllers Frau hätte da nähere Auskunft geben können, doch wie sag ichs meinem Kinde? Ganz so genau wollte Susanne das auch nicht wissen.
Herr Müller ist einfach süüüüüüüüüüüß geworden. So liebenswert und lebensecht.
Es gibt eben Menschen, diie haben keinen Humor und wissen echte Handarbeit auch nicht zu schätzen.
Puppe Herr Müller hat ein besseres Schicksal verdient, als in irgendeiner Gerümpel-Schublade zu landen.

Herr Müller war ein Kollege von Susanne und er hat sich tierisch gefreut über sein gelungenes Ebenbild. Die Puppe hat er seiner Frau schenken wollen. Die hat sich leider gar nicht gefreut. Die Puppe hatte wohl zu viel Ähnlichkeit.